Ihr Plus:   Keine Versand- und Retourekosten innerhalb Deutschlands in Ihrem bassetti-Shop     

Bassetti Granfoulard Kollektion Herbst/Winter 2016

Die Ideen für die neue Granfoulard Kollektion Herbst/Winter 2016 stammen von historischen Trachten, der prunkvollen Kleidung Adliger und Könige, von kostbaren Brokatstoffen mit fein ausgearbeiteten Details. Die Motive stzen sich aus einem Mix aus Blumen, zarten Farbnuancen und kleinen Linienmustern zusammen. Als weitere Inspirationsquelle dienten die Brautkleider der Königinnen des Kaukasus und Zentralasiens mir ihren chinesischen Einflüssen bis hin zu den Gewändern von Edelfrauen und Prinzessinnen des 18. Jahrhunderts in Italien und Frankreich.

Das herrliche und elegante Szenario, von dem die Granfoulard Kollektion erzählt, wird durch den Palazzo Serbelloni in Mailand repräsentiert. Im oberen Stockwerk dieses antiken Palastes im neoklassisitischen Stil lebt die Erinnerung an den Prunk des 18. Jahrhunderts, an seine illustren Persönlichkeiten, die hier gelebt, getanzt, gearbeitet haben, unterhalten von Damen, Kavalieren und Staatsmännern, weiter.
Die Säle haben sich die antike Erhabenheit und ihre scheinbar unendliche Weite bewahrt. In jedem der Säle verbindet sich die Vergangenheit mit der Gegenwart, die Erinnerung lebt auf und wird gleichzeitig bewahrt.
Unterschiedliche Dekorationen und Verzierungen, von geschickten Handwerkern erschaffen, schmücken die Säle: Nachbildungen von Edelsteinen aus Alabastergips, gemserter Marmor auf ionischen Cotto-Säulen, Stuck, Marmor, eingelassen Holzböden, Türen reich verziert mit Goldschnitzereien.
Und in dem prachtvollen, weitläufigen Saal Napoleonica des Palastes, wo Bälle, Theateraufführungen und Konzerte stattfanden, liebte es die Familie Sebelloni, diese Veranstaltungen mit der kulturell interessierten Aristokratie der Stadt zu teilen.

Dieser Ort, mit allem was dort gelebt und repräsentiert wurde, war eine unschätzbare Inspirationsquelle für die Entwicklung der Dessins dieser Kollektion. Die handbemalten Elemente und wertvollen Stickereien auf Stoff und Mobiliar, due handwerkliche Tradition, mit modernen, geometrischen Mustern kombiniert, wird in den Dessins zeitgemäß umngesetzt und wiedergegeben. So ergibt diese Zusammensetzung von Drucken und Ornamentik das Maximum. Das Thema dieser Kollektion ist, in der Tat, einen neuen dekorativen Druck zu gestalten, mit dem Effekt, dass durch diese Verbindung die Einflüsse aus der Vergangenheit mit dem Charme und der Phantasie der Zukunft verknüpft werden.
Daraus entsteht Folklore von heute, ein Druck-Medley, ein Patchwork von Stilen, vielseitig und bohemien.

Die Dessinnamen dieser Kollektion erzählen von erlesenen Stoffen und Materialien, die die Anregungen für die kreative Entwicklung gegeben haben.

TAFFETA
Ein Dessin, das an das typische Rascheln der Seidengewänder des 18. Jahrhunderts erinnert. Stickereien einer orientalischen Tracht entnommen, deren Mootive sich gespiegelt bandartig wiederholen. Ein wertvolles, edles Ensemble, dessen Farbeffekte das Dessin zart und nuanciert wirken lassen. Die Farbvarianten sind: Gold, Aquamarinblau und Eosenquarz.

LACCA
Inspiriert wurde dieses Dessin durch die antiken, chinesischen Lacke. Ein florales Rankenmuster, einer antiken Holzarbeit entnommen, bildet den Mittelteil. In der Bordüre wechseln sich Stickereimuster mit kleinen, geometrischen Mustern ab, die dem Dessin einen modernen Touch verleihen. Die Farbvarianten sind: Chinarot, Chinablau, und Taubengrau.

SANGALLO
Ein romantisches Dessin, das an Spitzen und Seidenstoffe der Gewänder aristokratischer Damen des 18. Jahrhunderts erinnert: Ein üppiges, florales Rankenmuster gepaart mit Ornamentik und der Durchsichtigkeit valencianischer Spitze. Die zwei Farbvarianten sind Purpur- und Amarenarot, Blau und Himmelblau.

TORMALINE
Vielfarbig wie die Turmalinsteine. Kleine Streifen mit Paisley-Motiven spielen mit lebendigen Farben und ergeben ein buntes Schachgrettmuster in der Bordüre sowie im Allovermuster des Mittelteils. Das Dessin gibt es in den Farbvarianten Blau und Azur, Taubengrau und Gold, Fango und Amarenarot.

EBANO
Ein sehr modernes Dessin mit großen Mustern im Afro-Stil, dessen Konturen durch einen neuartigen Stickereieffekt weicher wirken. Das Motiv erinnert an Muster von Holzintarsien, die charakteristische sind für die Böden im Palazzo Serbelloni. Das Dessin schlägt eine Brücke zwischen den unterschiedlichen Kulturen, zwischen Vergangenheit und Zukunft, indem es gleizeitig einen Mix aus eleganten und raffiniertn Stilelementen verbindet. Dargestellt in einer warmen Farbstellung von Brauntönen mit Orange und einer kühleren Farbvariante in Blau- und Messingtönen.

AMARILLA
Exotische, orientalische, ineinander verflochtene Blumen arrangiert mit breiten Bordürenbändern spielen mit einer sehr effektvollen Farbintensität. Wellenartige, florale Ramage bewegen sich auf einem Fond aus kleinen, geometrischen Motiven, die an Japan erinnern. Ein Dessin in Einklang mit dem Glanz des Palazzo Serbelloni.

LOTO
Eine ganz besondere Interpretation des floralen Kimonomotivs. Die japanische Kunst und Kleidung sind als dekorative Ideengeber bei der Einrichtung der Paläste Adliger sehr beliebt und gefragt. Dominiernd ist die außergewöhnliche Darstellung der Lotosblüte. Das kreisförmige Motiv, eine Art kleines Mandala, umrahmt von einem floralen Ramage auf dem sich, typisch für japanische Kimonos, Kraniche - Symbol für Glück und ein langes Leben - niederlassen. Die Bordüre ist reich verziert mit Blumenstickereien und geometrischen Motiven.

Die Ideen für die neue Granfoulard Kollektion Herbst/Winter 2016 stammen von historischen Trachten, der prunkvollen Kleidung Adliger und Könige, von kostbaren Brokatstoffen mit fein... »
Fenster schließen
Bassetti Granfoulard Kollektion Herbst/Winter 2016

Die Ideen für die neue Granfoulard Kollektion Herbst/Winter 2016 stammen von historischen Trachten, der prunkvollen Kleidung Adliger und Könige, von kostbaren Brokatstoffen mit fein ausgearbeiteten Details. Die Motive stzen sich aus einem Mix aus Blumen, zarten Farbnuancen und kleinen Linienmustern zusammen. Als weitere Inspirationsquelle dienten die Brautkleider der Königinnen des Kaukasus und Zentralasiens mir ihren chinesischen Einflüssen bis hin zu den Gewändern von Edelfrauen und Prinzessinnen des 18. Jahrhunderts in Italien und Frankreich.

Das herrliche und elegante Szenario, von dem die Granfoulard Kollektion erzählt, wird durch den Palazzo Serbelloni in Mailand repräsentiert. Im oberen Stockwerk dieses antiken Palastes im neoklassisitischen Stil lebt die Erinnerung an den Prunk des 18. Jahrhunderts, an seine illustren Persönlichkeiten, die hier gelebt, getanzt, gearbeitet haben, unterhalten von Damen, Kavalieren und Staatsmännern, weiter.
Die Säle haben sich die antike Erhabenheit und ihre scheinbar unendliche Weite bewahrt. In jedem der Säle verbindet sich die Vergangenheit mit der Gegenwart, die Erinnerung lebt auf und wird gleichzeitig bewahrt.
Unterschiedliche Dekorationen und Verzierungen, von geschickten Handwerkern erschaffen, schmücken die Säle: Nachbildungen von Edelsteinen aus Alabastergips, gemserter Marmor auf ionischen Cotto-Säulen, Stuck, Marmor, eingelassen Holzböden, Türen reich verziert mit Goldschnitzereien.
Und in dem prachtvollen, weitläufigen Saal Napoleonica des Palastes, wo Bälle, Theateraufführungen und Konzerte stattfanden, liebte es die Familie Sebelloni, diese Veranstaltungen mit der kulturell interessierten Aristokratie der Stadt zu teilen.

Dieser Ort, mit allem was dort gelebt und repräsentiert wurde, war eine unschätzbare Inspirationsquelle für die Entwicklung der Dessins dieser Kollektion. Die handbemalten Elemente und wertvollen Stickereien auf Stoff und Mobiliar, due handwerkliche Tradition, mit modernen, geometrischen Mustern kombiniert, wird in den Dessins zeitgemäß umngesetzt und wiedergegeben. So ergibt diese Zusammensetzung von Drucken und Ornamentik das Maximum. Das Thema dieser Kollektion ist, in der Tat, einen neuen dekorativen Druck zu gestalten, mit dem Effekt, dass durch diese Verbindung die Einflüsse aus der Vergangenheit mit dem Charme und der Phantasie der Zukunft verknüpft werden.
Daraus entsteht Folklore von heute, ein Druck-Medley, ein Patchwork von Stilen, vielseitig und bohemien.

Die Dessinnamen dieser Kollektion erzählen von erlesenen Stoffen und Materialien, die die Anregungen für die kreative Entwicklung gegeben haben.

TAFFETA
Ein Dessin, das an das typische Rascheln der Seidengewänder des 18. Jahrhunderts erinnert. Stickereien einer orientalischen Tracht entnommen, deren Mootive sich gespiegelt bandartig wiederholen. Ein wertvolles, edles Ensemble, dessen Farbeffekte das Dessin zart und nuanciert wirken lassen. Die Farbvarianten sind: Gold, Aquamarinblau und Eosenquarz.

LACCA
Inspiriert wurde dieses Dessin durch die antiken, chinesischen Lacke. Ein florales Rankenmuster, einer antiken Holzarbeit entnommen, bildet den Mittelteil. In der Bordüre wechseln sich Stickereimuster mit kleinen, geometrischen Mustern ab, die dem Dessin einen modernen Touch verleihen. Die Farbvarianten sind: Chinarot, Chinablau, und Taubengrau.

SANGALLO
Ein romantisches Dessin, das an Spitzen und Seidenstoffe der Gewänder aristokratischer Damen des 18. Jahrhunderts erinnert: Ein üppiges, florales Rankenmuster gepaart mit Ornamentik und der Durchsichtigkeit valencianischer Spitze. Die zwei Farbvarianten sind Purpur- und Amarenarot, Blau und Himmelblau.

TORMALINE
Vielfarbig wie die Turmalinsteine. Kleine Streifen mit Paisley-Motiven spielen mit lebendigen Farben und ergeben ein buntes Schachgrettmuster in der Bordüre sowie im Allovermuster des Mittelteils. Das Dessin gibt es in den Farbvarianten Blau und Azur, Taubengrau und Gold, Fango und Amarenarot.

EBANO
Ein sehr modernes Dessin mit großen Mustern im Afro-Stil, dessen Konturen durch einen neuartigen Stickereieffekt weicher wirken. Das Motiv erinnert an Muster von Holzintarsien, die charakteristische sind für die Böden im Palazzo Serbelloni. Das Dessin schlägt eine Brücke zwischen den unterschiedlichen Kulturen, zwischen Vergangenheit und Zukunft, indem es gleizeitig einen Mix aus eleganten und raffiniertn Stilelementen verbindet. Dargestellt in einer warmen Farbstellung von Brauntönen mit Orange und einer kühleren Farbvariante in Blau- und Messingtönen.

AMARILLA
Exotische, orientalische, ineinander verflochtene Blumen arrangiert mit breiten Bordürenbändern spielen mit einer sehr effektvollen Farbintensität. Wellenartige, florale Ramage bewegen sich auf einem Fond aus kleinen, geometrischen Motiven, die an Japan erinnern. Ein Dessin in Einklang mit dem Glanz des Palazzo Serbelloni.

LOTO
Eine ganz besondere Interpretation des floralen Kimonomotivs. Die japanische Kunst und Kleidung sind als dekorative Ideengeber bei der Einrichtung der Paläste Adliger sehr beliebt und gefragt. Dominiernd ist die außergewöhnliche Darstellung der Lotosblüte. Das kreisförmige Motiv, eine Art kleines Mandala, umrahmt von einem floralen Ramage auf dem sich, typisch für japanische Kimonos, Kraniche - Symbol für Glück und ein langes Leben - niederlassen. Die Bordüre ist reich verziert mit Blumenstickereien und geometrischen Motiven.

Filter schliessen
von bis
Angeschaut